Alternativer Text

 

Abschlussarbeiten und Forschungspraktika

Praktikum am Lehrstuhl

Es besteht für engagierte Schüler und Studierende die Möglichkeit, am Lehrstuhl für Biogene Polymere ein Schul-/Schnupperpraktikum oder Forschungspraktikum zu absolvieren.

Interessierte Schüler und/oder Studierende wenden sich bitte an Frau Petra Peklo.

 

Themen für Studienarbeiten/Forschungspraktika

Der Arbeitsaufwand beträgt 5 ECTS-Credit-Points (ca. 4 Wochen) und kann je nach Thema am Stück oder über das Semester verteilt werden. Nach Rücksprache mit dem jeweiligen Betreuer können die Themen auch für das im 5. Semester abzulegende Forschungspraktikum (10 ECTS-Credits) geeignet sein.

  • Synthesen von photovernetzbaren Polysacchariden mit anschließender Vernetzung
    Methoden: Chemische Synthese, Infrarotspektroskopie, Elementaranalyse, NMR
    Ansprechpartner: M.Sc. Max Rothammer, Raum 2.A12, maximilian.rothammer@tum.de
  • Einfluss verschiedener Additive auf die mechanischen Eigenschaften, die Kristallinität und den biologischen Abbau von Biopolymer-Kompositen
    Methoden: Extrusion, Spritzguss, Zugprüfung, Gelpermeationschromatographie, Röntgendiffraktometrie, Bestimmung der biologischen Abbaubarkeit, Rasterelektronenmikroskopie
    Ansprechpartner: Felix Eckel, Raum 2.A14, felix.eckel@tum.de
  • Untersuchung der mechanischen Eigenschaften, der Kristallinität und der Reproduzierbarkeit von Prüfkörpern aus Biopolymeren hergestellt mit einer innovativen Gussform
    Methoden: Gießen von Prüfkörpern, Zugprüfung, Gelpermeationschromatographie, Röntgendiffraktometrie
    Ansprechpartner: Felix Eckel, Raum 2.A14, felix.eckel@tum.de

 

Aufgaben und Anforderungen
sind je nach Thema unterschiedlich und bitte beim jeweils aufgelisteten Betreuer zu erfragen.

Themen für Bachelorarbeiten
  • Synthesen von photovernetzbaren Polysacchariden mit anschließender Vernetzung
    Methoden: Chemische Synthese, Infrarotspektroskopie, Elementaranalyse, NMR
    Ansprechpartner: M.Sc. Max Rothammer, Raum 2.A12, maximilian.rothammer@tum.de
  • Untersuchung der Performance von innovativen Kohlenhydrat-Protein-Verbundwerkstoffen
    Methoden: Zugprüfung, innovative Misch-Methoden, Sintern biologischer Materialien
    Ansprechpartner: Krusty, Dr. A. Cula, 2.A14
  • Einfluss verschiedener Additive auf die mechanischen Eigenschaften, die Kristallinität und den biologischen Abbau von Biopolymer-Kompositen
    Methoden: Extrusion, Spritzguss, Zugprüfung, Gelpermeationschromatographie, Röntgendiffraktometrie, Bestimmung der biologischen Abbaubarkeit, Rasterelektronenmikroskopie
    Ansprechpartner: Felix Eckel, Raum 2.A14, felix.eckel@tum.de
  • Untersuchung der mechanischen Eigenschaften, der Kristallinität und der Reproduzierbarkeit von Prüfkörpern aus Biopolymeren hergestellt mit einer innovativen Gussform
    Methoden: Gießen von Prüfkörpern, Zugprüfung, Gelpermeationschromatographie, Röntgendiffraktometrie
    Ansprechpartner: Felix Eckel, Raum 2.A14, felix.eckel@tum.de

 

Aufgaben und Anforderungen
sind je nach Thema unterschiedlich und bitte beim jeweils aufgelisteten Betreuer zu erfragen.

Themen für Masterarbeiten
  • Synthesen von photovernetzbaren Polysacchariden mit anschließender Vernetzung
    Methoden: Chemische Synthese, Infrarotspektroskopie, Elementaranalyse, NMR
    Ansprechpartner: M.Sc. Max Rothammer, Raum 2.A12, maximilian.rothammer@tum.de
  • Herstellung von Silica-Nanopartikeln mit monodisperser Größenverteilung für einen Verbundwerkstoff (Composite)
    Methoden: Chemische Synthese, Infrarotspektroskopie, Elementaranalyse, REM/TEM, NMR
    Ansprechpartner: M.Sc. Max Rothammer, maximilian.rothammer@tum.de
  • Herstellung optischer Fasern auf Cellulosebasis
    Ansprechpartner: M.Sc Martin Reimer, martin.reimer@tum.de; M.Sc Max Rothammer, maximilian.rothammer@tum.de
  • Einfluss verschiedener Additive auf die mechanischen Eigenschaften, die Kristallinität und den biologischen Abbau von Biopolymer-Kompositen
    Methoden: Extrusion, Spritzguss, Zugprüfung, Gelpermeationschromatographie, Röntgendiffraktometrie, Bestimmung der biologischen Abbaubarkeit, Rasterelektronenmikroskopie
    Ansprechpartner: Felix Eckel, Raum 2.A14, felix.eckel@tum.de
  • Untersuchung der mechanischen Eigenschaften, der Kristallinität und der Reproduzierbarkeit von Prüfkörpern aus Biopolymeren hergestellt mit einer innovativen Gussform
    Methoden: Gießen von Prüfkörpern, Zugprüfung, Gelpermeationschromatographie, Röntgendiffraktometrie
    Ansprechpartner: Felix Eckel, Raum 2.A14, felix.eckel@tum.de

 

Aufgaben und Anforderungen
sind je nach Thema unterschiedlich und bitte beim jeweils aufgelisteten Betreuer zu erfragen.

Externe Themen
HiWi-Stellen

Derzeit sind keine HiWi Stellen verfügbar.

 

Wir bieten

.. ein interdiziplinäres Arbeitsumfeld am Wissenschaftszentrum Straubing für Nachwachsende Rohstoffe in einer modernen Laborumgebung.

Interessiert?
Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche oder mündliche Bewerbung bei dem jeweils aufgelisteten Betreuer, oder zentral bei

Technische Universität München
Lehrstuhl für Biogene Polymere
Frau Petra Peklo
Schulgasse 16
D-94315 Straubing
petra.peklo@tum.de

Und wenn nichts dabei ist…
…überlegen wir gerne ob sich noch ein weiteres Thema ergibt oder diskutieren mit Ihnen über Ihre Themenvorschläge.

 

Themenliste zuletzt aktualisiert: 22.08.2021

Kontakt

Lehrstuhl für Biogene Polymere

Schulgasse 16
94315 Straubing

Leitung

Prof. Dr. Cordt Zollfrank

Tel.: +49 (0) 9421 187-450
Fax: +49 (0) 9421 187-130
E-Mail: cordt.zollfrank@tum.de

Sekretariat

Petra Peklo

Tel.: +49 (0) 9421 187-451
Fax: +49 (0) 9421 187-130
E-Mail: petra.peklo@tum.de